• 01_WBW_3.jpg
  • 02_WBW_1.jpg
  • 03_WBW_2.jpg
  • 04_WU.jpg

 

AHS Gerasdorfer Straße

 

Schulneubau

abgeschlossenes Verfahren
1998

offen; anonym; zweistufig; EU-weit
 AHS Gerasdorfer Straße
 

 

Auslober:
Bundesministerium für wirtschaftliche Angelegenheiten
Stubenring 1
A-1010 Wien
 

 

Wettbewerbsbüro:
Hans Lechner ZT GmbH
Lerchenfelderstraße 65
A-1070 Wien

Arch. Günther STEFAN
 

 

Beschreibung:

Diese mehrdimensionale und mit gleich hohen Prioritäten versehene Aufgabenstellung soll in der Planung durch einen dafür geeigneten Generalplaner bearbeitet werden. Damit werden bereits im Wettbewerbsverfahren (2. Stufe) die erforderlichen Qualifikationen abgefragt und die Chancen einer synergetischen Herangehensweise genutzt.

Die Auslobung erfolgt als offener, anonymer, zweistufiger baukünstlerischer Wettbewerb.

In der 1. Stufe sind von den Teilnehmern grundsätzliche Lösungsansätze für die Wettbewerbsaufgabe zu entwickeln. Der Aufwand für die Teilnehmer wird dabei bewußt gering gehalten. Aus den eingereichten Beiträgen wählt das Preisgericht 5 bis 10 Teilnehmer für eine konkrete Bearbeitung in der 2. Stufe aus.

An der nördlichen Peripherie Wiens soll eine Allgemeinbildende Höhere Schule errichtet werden. Das Wettbewerbsgebiet liegt in einer typischen Einfamilienhausgegend, die kaum konkrete Anknüpfungspunkte für die städtebauliche Eingliederung bietet.

Für die künftige AHS Wien 21 wird es daher von großer Bedeutung sein, eine eigene unverwechselbare Identität zu entwickeln, die von den Lehrern und Schülern erarbeitet und getragen wird. Ein möglicher Anknüpfungspunkt hierfür sind die Versuchsgärten der Universität für Bodenkultur, die im Osten und Norden an das Wettbewerbsgebiet angrenzen.

Ziel des Wettbewerbsverfahrens ist die Feststellung, wie die Bauaufgabe optimiert in Bezug auf die

* städtebaulich-architektonische und
* funktionale Qualität sowie auch auf die
* technisch-wirtschaftliche Realisierbarkeit

zu erfüllen ist.

 

 

Preisträger:
1. Rang  Atelier 4 | Architekten Scheufler | Vesselinov | Hirschler | Erblich
2. Rang  Arch. Peter Paul Pontiller
3. Rang  ARTEC Architekten | Architekten Graf | Götz | Manahl
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.