• 01_WBW_3.jpg
  • 02_WBW_1.jpg
  • 03_WBW_2.jpg
  • 04_WU.jpg

 

Palais Epstein

 

Adaptierung

abgeschlossenes Verfahren
2002

offen; anonym; einstufig
Palais Epstein
 

 

Auslober:
Bundesimmobiliengesellschaft mbH
Neulinggasse 29
A-1030 Wien
 

 

Wettbewerbsbüro:
Hans Lechner ZT GmbH
Lerchenfelderstraße 65
A-1070 Wien

Arch. Günther STEFAN
 

 

Beschreibung:

Das Palais Epstein ist eines der bedeutendsten und denkmalpflegerisch wertvollsten Wiener Ringstraßenpalais. Seine Adaptierung wird auf die zukunftsorientierte Erfüllung der Anforderungen eines Abgeordnetenhauses ausgerichtet. Moderne und funktionale Arbeitsplätze für Abgeordnete zum Nationalrat und Mitglieder des Bundesrates und deren Mitarbeiter sollen entstehen.

Im Kern besteht die Wettbewerbsaufgabe darin, eine Symbiose zwischen Denkmalschutz und Funktionalanforderung zu finden. Das Ergebnis soll zeitgemäß in der Architektursprache, angemessen für die repräsentative Demokratie und mit dem Bundesdenkmalamt umsetzbar sein.

 

 

Preisträger:
1. Rang  Alexander von der Donk | Georg Töpfer
2. Rang  U.M.A Architektur ZT GmbH
3. Rang  Albert Zweymüller
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.